Smarte und vernetzte Funkrauchmelder

Warum solltest du Geld in smarte und vernetzte Funkrauchmelder investieren? Im Baumarkt oder bei Amazon gibt es doch Rauchmelder schon für unter zehn Euro. Heutzutage bestehen viele Möbel aus leicht entzündlichen Materialien (u.a. Schaumstoff), was dazu führt, dass innerhalb von nur fünf Minuten ein kompletter Raum in Brand stehen kann. Hier helfen neue Technologien , schneller zu reagieren und eine Katastrophe zu vermeiden.

Inhalt

Wie schützen vernetzte Funkrauchmelder
Alle Vorteile auf einen Blick
Mein Favorit

Wieso schützen dich smarte, vernetzte Funkrauchmelder besser als die klassischen Rauchmelder?

Klassische Rauchmelder nutzen ein optisches Verfahren, mit dem geprüft wird, ob Rauchpartikel in der Luft sind.  Dieses Verfahren führt zu verschiedenen Problemen. Bei dichtem Rauch funktioniert das Verfahren gut und der Rauchwarnmelder schlägt schnell Alarm. Bei langsamen Bränden mit geringer Rauchentwicklung dauert es aber meist zu lang, bis der Rauchmelder dich warnt. Smarte, vernetzte Funkrauchmelder nutzen neben dem optischen Verfahren zusätzliche Sensoren, wie z.B. Infrarot- und Temperatursensoren um Brände früher zu erkennen. Zusätzlich gibt es smarte Funkrauchmelder, die mit speziellen Sensoren zur Messung der Kohlenmonoxidkonzentration in der Luft und ausgestattet sind. So kann eine unbemerkte CO Vergiftung verhindert werden.

Fehlalarme werden reduziert

Das optische Verfahren hat noch einen weiteren Nachteil. Nicht nur Rauch eines Brands löst den Alarm aus, sondern zum Beispiel auch Wasserdampf. Dies führt dazu, dass Rauchmelder in Bad und Küche oft einen Fehlalarm auslösen. Die modernen Funkrauchmelder nutzen entweder smarte Algorithmen und/oder Luftfeuchtigkeitssensoren um Wasserdampf zu erkennen. So wird die Anzahl der Fehlalarme deutlich reduziert und der Einsatz in Bad und Küche ist möglich.

Ein weiterer Vorteil ist die Vernetzung der Funkrauchmelder untereinander. Sobald ein Rauchmelder Alarm schlägt, informiert er alle weiteren angeschlossenen Rauchmelder. So kann dir kein Alarm mehr entgehen. Besonders praktisch ist dies in mehrstöckigen Wohnräumen. Ein Alarm im Erdgeschoss kann im ersten Stock leicht überhört werden. Vor allem wenn du schläfst. Richtig smarte Funkrauchmelder reichen nicht nur den Alarm weiter, sondern auch noch welcher vernetzte Funkrauchmelder den Alarm ausgelöst hat (z.B. Nest Proctect). So musst du nicht erst suchen, wo die Quelle des Alarms ist, sondern kannst direkt das Zimmer ansteuern.

Viele Funkrauchmelder nutzen eine blinkende LED Leuchte um zu zeigen, dass mit ihnen alles in Ordnung ist. Dies nervt vor allem im Schlafzimmer. Smarte und vernetzte Funkrauchmelder überprüfen sich teilweise bis zu 400 mal am Tag. Bei einem erkannten Problem gibt es dann aber kein nerviges Gepiepse, sondern du bekommst eine Statusmeldung auf dein Smartphone. Dann weiß du auch, was das Problem ist und nicht nur, dass es eins gibt.

Außer Haus Alarm

Alle bisher genannten Funktionen helfen dir dabei zu reagieren, wenn du Zuhause bist. Wenn du außer Haus bist, nützt dir ein rein akustischer Alarm wenig. Da kommt ein weiterer Vorteil von smarten, vernetzten Funkrauchmeldern ins Spiel. Diese sind via WLAN mit dem Internet verbunden und senden bei einem Alarm zusätzlich eine Information auf dein Smartphone. So gewinnst du wertvolle Minuten um z.B. die Feuerwehr zu rufen oder einen Nachbarn zu bitten, nach dem Rechten zu sehen.

Vorteile auf einen Blick

Hier noch einmal alle Vorteile auf einen Blick zusammengefasst

  • zusätzliche Sensoren helfen dabei Brände früher zu erkennen und reduzieren die Gefahr einer Kohlenmonoxidvergiftung
  • Fehlalarme werden durch Algorithmen und zusätzliche Sensoren deutlich reduziert
  • dadurch Einsatz in Küche und Bad möglich
  • Alarmverbund informiert dich in jedem Zimmer
  • kein nerviges Gepiepse und LED blinken dank Statusmeldungen auf dein Smartphone
  • Alarm auch außer Haus

Mein Favorit

Aktuell sind die smarten Funkrauchmelder von Nest mein Favorit. Zwar gehören sie zu den teureren smarten Funkrauchmeldern,  aber die gebotenen Features sind es meiner Meinung nach Wert. Der verbaute Brandspektrumssensor erkennt sowohl schnelle Brände mit offenem Feuer, als auch langsame Schwelbrände. Luftfeuchtigkeitssensoren und smarte Algorithmen erlauben den Einsatz in Bad und Küche und der Kohlenmonoxidsensor warnt vor einer gefährlichen CO Konzentration in der Luft.

Ein zusätzliches tolles Feature ist die Nachtlichtfunktion. Nest-Protect erkennt, wenn es Bewegungen im dunklen Raum gibt und schaltet dann ein kleines Nachtlicht an. So leuchtet er dir nachts den Weg wenn du aufs Klo musst und im Ernstfall erleichtert es die Orientierung.

Jetzt Nest-Protect bestellen

Neben dem Nest-Protect gibt es noch eine ganze Reihe weiterer toller smarter, vernetzter Funkrauchmelder auf dem Markt. Eine große Auswahl davon findest du hier.