Was ist eigentlich ein Smarthome?

Spätestens seit Amazon mit Alexa einen riesigen Hit gelandet hat, ist der Begriff vom Smarthome in aller Munde. Doch was versteckt sich dahinter? Geht es darum, dein Haus mit künstlicher Intelligenz auszustatten? Nein, darum geht es nicht. Vielmehr geht es darum, Abläufe zu automatisieren und elektrische Geräte miteinander zu vernetzen, damit dein Leben einfacher und sicherer wird.

Inhalt

  1. Smarthome einfach nachrüsten
  2. Diese Bereiche lassen sich nachrüsten
  3. Alle Vorteile auf einen Blick

Deine Wohnung einfach nachrüsten

Smart Home nachrüsten ist mit den richtigen Geräten ganz einfachMittlerweile musst du nicht mehr selber eine Wohnung oder ein Haus besitzen um die Vorteile eines smarten Heims zu nutzen. Leistungsstarke Nachrüstlösungen  kannst du schnell und einfach selbst anbringen und  aufwändige Umbaumaßnahmen sind nicht notwendig. Ebenso leicht lassen sich diese, z.B. bei einem Umzug, wieder abbauen und mitnehmen.

Bereiche die durch einfache Nachrüstlösungen smarter gemacht werden können.

Bereich 1: Entertainment

Der Bereich der smarten und vernetzten Geräte im Bereich er Unterhaltungselektronik, ist am leichtesten zu realisieren. Hier sorgen intelligente Lautsprecher dafür, dass du ein wunderbares Sounderlebnis über Raumgrenzen hinweg erleben kannst.

Bereich 2: Wohnraum optimieren

Intelligente Heizungssteuerung

Rund ein drittel der Nebenkosten gehen für Energie zum Heizen des Wohnraums drauf.  Hier setzen intelligente Steuerungen an. Durch Automatisierung und programmierbare Regeln, passen sie sich an deine Bedürfnisse an und senken den Energiebedarf ohne dass du auf den Komfort einer warmen Wohnung verzichten musst. Mehr über smarte Thermostate kannst du hier erfahren.

Beleuchtung

Dank der LED Technologie ist in den Standardform einer Glühbirne Platz für Steuerungselektronik entstanden. Dadurch ist es möglich, die normalen Fassungen weiter zu nutzen, die Glühbirnen aber intelligenter zu machen. So kann zeitgesteuert die Beleuchtung an oder ausgeschaltet, der Raum in verschiedenen Farbspektren getaucht oder aus dem Urlaub ein belebtes Haus vorgetäuscht werden. Eine Übersicht über smarte Beleuchtungstechnik findest du hier.

Bereich 3: Sicherheit steigern

Noch vor nicht allzu langer Zeit, musstest du für ein hochwertiges Alarmsystem mehrere Tausend Euro auf den Tisch legen. Mittlerweile sind die Preise für Innenraumkameras, Fenster- und Türsensoren sowie Bewegungsmelder deutlich gesunken. Dank der Vernetzung wird ein erkannter Einbruchsversuch sofort auf dein Smartphone gesendet und ermöglicht dir, zu reagieren, auch wenn du nicht zu Hause bist.

Alle Vorteile auf einen Blick

Hier sind noch einmal alle Vorteile eines smarten, vernetzten Heims auf einen Blick:

  • einfache Installation da keine aufwändigen Umbau oder Installationen notwendig
  • bei Umzug einfach wieder mitnehmen
  • dein Haus von unterwegs erreichbar
  • Nebenkosten senken durch intelligent gesteuerten Energieverbrauch für Heizung und Beleuchtung ohne Komfortverlust
  • Mitlernende Komponenten passen sich deiner Lebenssituation an